T
S
V
B
E
R
C
H
I
N
G
T
I
S
C
H
T
E
N
N
I
S
 
e
     
     
Aktuelles
     
Nordbayerische Rangliste Schüler A/C in Altdorf
am 23.06.18

Am Samstag starteten zwei Berchinger Mädchen zur 2. Nordbayerischen Rangliste in Altdorf. Emely Wolfrum bei den älteren Mädels – sie ist noch Schülerin B und hatte sich auch für die Schülerinnen A qualifiziert – und Anna Geiler bei den Schülerinnen C.
Während Emely diesmal mehr mit sich kämpfte – sie hatte im Laufe des letzten Jahres schon fast die Hälfte der Gegnerinnen ihrer 8-er-Gruppe geschlagen, aber dennoch nicht die notwendige Coolness am Samstag um mit breiter Brust zu starten, schlug sich Anna in ihrer 7er-Gruppe sehr erfolgreich:
Die ersten 4 der Gruppe konnten in die Hauptrunde um die Plätze 1 bis 8 einziehen und dieses Ziel holte Anna mit großem Einsatz im alles entscheidenden Spiel gegen Buchs aus Bad Königshofen:
Sie lag schon 0:2 in Sätzen zurück, als sie die taktischen Vorgaben langsam richtig einsetzte, den 3. Satz sicher gewann und im 4. Satz 4 Matchbälle gegen sich abwehrte und mit diesem Satz 17:15 für sie nicht nur ausglich, sondern dann im 5. Satz eine ziemlich entnervte Gegnerin deutlich schlug. Damit konnte sie um die Plätze 1-8 spielen. Dies gestaltete sich dann jedoch schwierig, da sie körperlich mittlerweile angeschlagen, die beiden ersten Spiele ohne große Gegenwehr gegen zwei Topspielerinnen abgeben musste, das 3. Spiel auch noch sich unter Wert schlug, aber im 4. Spiel wieder ihren Kampfgeist und tolle Ballwechsel zeigte und dieses Spiel gewann. Trotz gleicher Anzahl Spiele, landete sie mit etwas Pech dann auf dem 8. Platz, jedoch immer noch ein tolles Ergebnis für die junge Schülerin C aus Berching. Emely spielte bei den Schülerinnen A in der Hauptrunde um die Plätze 9 bis 16 und hatte bei den restlichen Spielen auch noch reichlich Pech und musste auch ihre 5-Satz-Spiele letztlich abgeben – ein Turnier, das sicher nicht ihr Können wiederspiegelte und Luft nach oben hatte.

 
Anna Geiler
 
Deutsche Meisterschaft der Leistungsklassen in Chemnitz am 16./17.06.2018

Berchings Trainerin Evelyn Merkle-Wudi hatte sich als Bayerische Meisterin der Damen B für die Deutschen Meisterschaften in Chemnitz qualifiziert, die am vergangenen Wochenende ausgetragen wurden. Im Einzel an 3 ihre Gruppe gesetzt, startete sie am Samstag um 10.00 Uhr sehr nervös gegen die an 1 gesetzte Richter aus Hessen verlor die Berchingerin zwar die Sätze teils knapp, aber klar in 3:0 Sätzen und stand so bereits im 2. Spiel richtig unter Druck, um aus der Vorrunde zu kommen.
Die Angreiferin Leek aus Baden Württemberg holte sich zwar den ersten Satz mit aggressiven Spiel, doch konnte die Berchingerin taktisch klug die Konterspielerin ausbremsen und siege in 4 Sätzen. Schwerer war das Spiel gegen die auf 4 gesetzte Reichel – auch sie hatte Leek besiegt und gegen Reichel verloren, so dass der zweite Platz der Gruppe nur zwischen den beiden entschieden werden konnte. Merkle-Wudi hatte eine ebenso taktische clevere Spielerin gegenüber, die sie kaum zu hektischen Fehlern zwingen lies. Nach 1:1 in Sätzen war der 3. Satz, der in die Verlängerung ging entscheidend. Merkle-Wudi sicherte sich diesen knapp mit 17:15 und konnte dann im 4. Satz ihr Spiel durchsetzen. Somit war der 2. Platz erreicht und damit die Hauptrunde, die am Sonntag gespielt wurde.
Um 16.30 Uhr wurde am Samstag die erste Doppel-Runde ausgetragen. Merkle-Wudi und Partner Sampakidou aus Oberbayerin hatten sie auf der bayerischen Meisterschaft im Halbfinale getroffen und Merkle-Wudi hatte damals die junge Spielerin niedergekämpft und später mit ihr diesen Doppelstart klar gemacht – was sich als gute Idee herausstellte: Gegen das gesetzte Angriffsdoppel, das zusammen rund 300 TTR-Werte mehr auf dem Konto hatte, also auf dem Papier sozusagen wesentlich stärker war, hatten die beiden einen Traumstart und gewannen Satz 1 und 2 ohne dass die beiden Gegnerinnen aus Sachsen ein Mittel fanden. Den 3. Satz gewannen die Gegnerinnen knapp, aber im 4. Satz machten Merkle-Wudi und Partnerin die Überraschung perfekt und holten sich den Sieg. Das Viertelfinale  war um 18:00 Uhr Samstagabend ein rein bayerisches Match – gegen Kapol/Amthor, die Wackersdorfer/Versbacher Paarung stand eine Antitop-Spielerin auf der anderen Seite – das machte das Match nicht unbedingt leichter, da beide vor dem Belag und der Spielerin aus Versbach gehörig Respekt hatten. Aber auch hier hatte die Berchingerin mit Partnerin einen Traumstart und beide waren nicht zu stoppen: 3:1 siegten die beiden und zogen ins Halbfinale am Sonntag ein!
Sonntag früh startete Merkle-Wudi ins Achtelfinale gegen die Gruppenerste Beck aus Hessen. Die 15jährige Gegnerin war eine starke Angriffsspielerin, die Merkle-Wudi taktisch möglichst nicht ins Spiel kommen lassen durfte. Satz 1 ging knapp an die Berchingerin, Satz 2 an die Gegnerin – Satz 3 wieder an Merkle-Wudi. Im vierten Satz kam der Gegnerin zur rechten Zeit ein wichtiger Netzroller zur Hilfe und sie schaffte den Ausgleich. Der 5. Satz war äußerst spannend, aber das Talent aus Hessen hatte am Ende die Nase vorne und sicherte sich mit 3:2 den Sieg! Jedoch muss man sagen, dass Anabel Beck nicht nur Merkle-Wudi, sondern auch im Viertelfinale und Halbfinale ihre Gegnerinnen in 5 Sätzen niederkämpfte und im Endspiel 3:1 gewann – somit kam die Deutsche Meisterin dieses Jahr aus Hessen und war 15 Jahre alt! Im Halbfinale um 13.00 Uhr starteten Merkle/Wudi und Sampakidou mit dem Handicap, dass die Partnerin sich nicht mehr einspielen konnte, da sie schon am Samstag ausgeschieden war im Einzel und für Einspielen am Sonntagmittag keine Platte zur Verfügung stand, während alle anderen vorher noch Einzelspiele hatten. Im Verlauf des Matches zeichnete sich schon früh ab, dass diesmal wohl ein Sieg nicht erreichbar war gegen das Vereinsdoppel Richter/Kieselbach – die beiden harmonierten besser und ließen den Gegner nicht ins Spiel kommen. Am Ende verlor Merkle-Wudi und Partnerin zwar das Match, hatten aber für Bayern Frauen, die mit 10 Damen am Start waren, die einzige Medaille im Gepäck, nämlich Bronze!
Bei den Herren hatten ebenfalls 2 Oberpfälzer eine Doppelmedaille – ebenfalls die einzige für die 12 Herren: Nickl/Zweck holten in einem packenden Endspiel Silber – also eine tolle Ausbeute für das Oberpfälzer Tischtennis bei den Deutschen Meisterschaften dieses Jahr!

 
Merkle-Wudi - Sampakidou
 
Bronze in Chemnitz
 
2. Bezirksrangliste Schüler B/Jugend in Neumarkt
am 10.06.2018

4 Spielerinnen und Spieler vom TSV Berching haben sich den Gegnern am Sonntag gestellt. Leider – denn qualifiziert waren 7, wobei diesmal vielversprechende Talente nicht antraten.
Dafür waren mit Magdalena Leidl und Larissa Trommer zwei Jugendliche aus der Oberpfalzligamannschaft, die mit ihrem 3. Platz diese Saison ein Top-Ergebnis erzielte. Ebenso am Start war Laura Simon bei den Schülerinnen B, die zusammen mit den B-Schülerinnen der Berchinger Truppe vor 3 Monaten 3. der Bayerischen Mannschaftsmeisterschaften wurde und bei den Jungs Andy Simon, die Nr. 1 der Bezirksligamannschaft.
Magdalena und Larissa duellierten sich erfolgreich mit den beiden Spielerinnen aus Chamerau, wobei Magda auch Chameraus Nr. 1 besiegen konnte, auch die Amberger Spielerinnen konnten den beiden nicht wiederstehen. Am Ende hatte zwar Heigl aus Chamerau Platz 1 erreicht – aber nur, wegen des besseren Satzverhältnisses, gefolgt von Magdalena Leidl und Larissa Trommer! Eine tolle Leistung der beiden Berchingerinnen.
8 Gegnerinnen hatte Laura Simon in der Schülerinnen B-Klasse – davon waren allein 4 aus Neusorg. Dieses Mal war Laura gleich im ersten Spiel hellwach, gewann gegen Leni Heigl und anschließend gegen Pfeil aus Sinzing ebenfalls. Zwar musste sie sich Steyer und der Materialspielerin aus Neusorg geschlagen geben, aber alle weiteren Spiele gewann Laura, bis zum letzten, in dem sie sich ein packendes 5-Satz-Match gegen Sacher – die beste aus Neusorg – lieferte und das sie knapp abgeben musste. Am Ende waren mehrere Spieler sehr eng beisammen und Laura konnte einen tollen 2. Platz erringen!
9 Gegner hatte Andy Simon an einem heißen Sonntag zu bestreiten und die Jugendklasse war keine schlechte! Dennoch zeigte Andy nach anfänglichen Schwierigkeiten und zwei Niederlagen, großen Kampfgeist und arbeitete sich durch das Teilnehmerfeld – am Ende sprang ein guter 5. Platz heraus – bei der großen Konkurrenz ein richtig gutes Ergebnis – alles in allem für die Berchinger Teilnehmer und ihre Trainer Wudi/Merkle-Wudi ein sehr erfolgreicher Tag!

 
Laura S. - Magdalena L. - Larissa T. - Andy S. (von links)
 
Willi-Schmidt-Gedächtnis-Turnier in Schwanstetten
am 09.06.2018

Am Samstag startete die TT-Jugend des TSV Berching mit 10 Spielerinnen und Spielern bei Gedächtnisturnier in Schwanstetten. Dieses Turnier bestreiten seit 3 Jahren vor allem die Jüngsten der Berchinger TT-Abteilung und Einsteiger in die Mannschaften, um das erste Mal Wettkampf-Luft zu schnappen.
Die Mädchen spielten alle zusammen in einer Altersklasse – von C-Schülerinnen bis Jugend waren es insgesamt 13 Mädels und für die Jüngeren machte es das Turnier sehr schwer, denn normalerweise haben die Älteren natürlich einen größeren Erfahrungsschatz in Sachen Wettkampf.
Johanna Herler, Anna Geiler und Lena Stark hatten sehr schwere Gruppen und konnten sich nicht für das Hauptfeld qualifizieren. Emely Wolfrum, zwar auch B-Schülerin, aber derzeit unter den besten 15 Spielerinnen in Bayern, siegte in ihrer Vorrunde souverän, ebenso wie Berchings „Älteste“ Larissa Trommer in ihrer Gruppe.
Bei den Jungs sammelte erste Erfahrungen Ruben Herler und Ian Ruppert, beide konnten sich nicht für das Hauptfeld qualifizieren – sie spielten auch zusammen Doppel und das nach ersten Anlaufschwierigkeiten sehr engagiert und verloren ihr Doppel mit einer respektablen Leistung. Auch Jakob Brüderlein gewann in seiner Gruppe ein Spiel, kam als 3. Der Vorrunde jedoch auch nicht weiter. Manuel Trommer zeigte eine tolle Vorrunde, wurde Zweiter und startete mit einem lädierten Knöchel allerdings unglücklich in der Hauptrunde, wo er knapp verlor. Im Doppel mit Jakob Brüderlein mussten die beiden sich ebenfalls knapp geschlagen geben, Manuel konnte leider nicht mehr vollen Einsatz bringen. Jakob Wudi, nach langer Verletzungspause erstmals wieder am Start, konnte den Trainingsrückstand noch nicht kompensieren – er wurde 5. Und scheiterte mit Larissa Trommer im Doppel im Halbfinale an den späteren Turniersiegern Höfele/Ried.
Larissa Trommer siegte ebenso souverän im Viertelfinale, wie Emely Wolfrum und so kam es, dass sich beide Berchingerinnen im Halbfinale ein packendes Duell lieferten, das Larissa Trommer für sich entschied, jedoch hatte das harte Halbfinale und die Menge an Spielen fast ohne Pause mehr Körner gekostet und im Endspiel gegen die bayerische Spitzenspielerin Anna Ledwoch aus Garching holte sie sich zwar den ersten Satz, schaffte aber die weiteren Sätze trotz großer Gegenwehr nicht für sich zu entscheiden. Ein toller 2. Platz war Lohn des Turniertages. Emely Wolfrum, die im Einzel einen beachtlichen 3. Platz erreichte, holte sich mit Anna Ledwoch (mit der sie schon das Starzinger-Turnier gewann) auch den Doppelsieg gegen ein das Geschwisterpaar Hauenstein – es war ein sehenswertes Doppel-Endspiel mit einigen hervorragenden Ballwechseln beiderseits.
So kamen die Berchinger Spieler mit vielen neuen Eindrücken, einen Doppel-Titel und einem 2. Und 3. Platz nach Hause und hatten wieder mal auch reichlich Spaß!

 
Unsere Mädels und Jungs in Schwanstetten 2018
 
  Hans-Starzinger-Turnier in Regensburg am 28.04.2018

 
  6 Jungs und Mädels starteten am 28.04.2018 beim TT-Turnier in Regensburg. Larissa Trommer und Magdalena Leidl qualifizierten sich jeweils in ihren Gruppen für die Halbfinalspiele. Während Larissa Trommer auf die Favoritin Höfele traf und hier klar unterlag, bezwang Magdalena Leidl die Ambergerin Illguth und rückte ins Endspiel vor. Zwar leistete sie hier starke Gegenwehr, unterlag aber ebenfalls der Favoritin Höfele. Somit belegte Magdalena Platz 2 und Larissa Platz 3 - ein gutes Ergebnis.
Im Doppel wäre die Sensation für die beiden Berchingerinnen beinahe geglückt: In 5 hartumkämpften Sätzen unterlagen die beiden dem Doppel Höfele/LIppl äußerst knapp und belegten auch hier Platz 2.
Bei den Jungs hatte Andreas Simon einen schweren Stand und scheiterte gegen Tim Stopfer aus Wackersdorf im letzten Vorrundenspiel knapp und verpasste den Einzug ins Halbfinale. Dafür lief es im Doppel hervorragend für Andy und seinen Oberviechtacher Kollegen: Sie kämpften sich bis ins Endspiel und unterlagen hier ebenfalls knapp, belegten ebenfalls einen hervorragenden 2. Platz.
Manuel Trommer und Jakob Brüderlein hatten in der Schüler B Konkurrenz einen schweren Stand und kamen nicht aus der Vorrunde. Auch im Doppel scheiterten sie an der Ebersberger Kombination.
Emely Wolfrum spielte in der Schülerinnen A Konkurrenz - obwohl noch Schülerin B - sehr erfolgreich: Ihre erste Konkurrentin aus Oberalteich leistete im ersten Spiel harte Gegenwehr, Emely besiegte sie jedoch in 4 Sätzen. Bis zum letzten Spiel - gegen ihre Doppelpartnerin Ledwoch - blieb Emely ungeschlagen, lieferte sich mit der jungen Garchingerin ein packendes Duell und unterlag jeweils nur knapp. Mit dieser einen Niederlage kam Emely ebenfalls auf den 2. Platz.
Im Doppel ließen Emely Wolfrum und Ledwoch keinem Gegner auch nur den Hauch einer Chance und belegten klar Platz 1.
Mit einem Doppelsieg, zweit 2. Plätzen im Doppel, zwei
2. Plätzen im Einzel und einem 3. Platz im Einzel schnitten die Berchinger Nachwuchsspieler mit einer tollen Bilanz beim Starzinger Turnier ab.
 
     
   
  Sieg im Doppel für Emely und Anna  
     
  2. Bezirksbereichsrangliste Schüler A/Jugend in Deining
am 22.04.2018

 
  Bei den Schülern A trat der Kreisranglistenerste Manuel Trommer an. In seiner ausgelosten 8er-Vorrundengruppe befanden sich, bis auf 2 Gegner, durchwegs wesentlich stärkere Spieler, so dass die Chancen, in die Hauptrunde zu gelangen, sehr schwierig waren. Mit zwei Siegen und 5 hartumkämpften Niederlagen wurde Manuel 6. und in der Endplatzierung 13.
Johanna Herler, bei den Schülerinnen A im ersten Bereichs-
ranglistenturnier noch 3., hatte diesmal einen durchwachsenen Tag, hinzu kamen zwei knappe 5-Satz-Niederlagen, so dass sie diesmal Platz 5 erreichte.
Die jüngeren Berchingerinnen, Laura Simon (sie gewann vor kurzem die BBRL Schülerinnen B) und Anna Geiler (Kreisrang-listenerste Schülerinnen C), durften vom Bezirk aus an diesem Turnier ebenfalls teilnehmen.
Laura zeigte gegen ihre 7 Kontrahentinnen eine souveräne Leistung. Sie gewann alle Spiele und somit auch bei den Schülerinnen A Platz 1. Anna Geiler zeigte großen Kampfgeist und behielt auch im kniffligen Spiel gegen Emma Lang mit 15:13 im 5. Satz die Nerven und erreichte nach einer Niederlage gegen Laura und 6 Siegen Platz 2.
Ein erfolgreicher Tag für Berchings Nachwuchsspielerinnen.
 
     
   
  Anna Geiler - Laura Simon - Emma Lang (von links)  
     
  2. Bezirksbereichsrangliste Schüler B/Jugend in Sinzing
am 15.04.2018
 
 

Zur 2. Bezirksbereichsrangliste der TT-Jugend in Sinzing traten eine Reihe von Berchinger Jugendspieler an: Andy Simon, in der Jugendklasse hatte die härteste Konkurrenz und spielte in der ersten Begegnung gleich sehr durchwachsen und verlor prompt gegen Schneider, den er vor kurzem in der
2. Bezirksliga geschlagen hatte. Andy zeigte aber Kämpferherz und belegte trotz einiger Rückschläge im starken 12er-Feld einen guten 4. Platz und erkämpfte sich die Teilnahme an der Oberpfalzrangliste!
Bei den Schülerinnen B traten Anna Geiler (sie darf noch Schülerinnen C spielen, aber auch Schülerinnen B), Hanna Brandmüller, Amelie Geiler und Matilda Sandtner aus Berching an. Mit Sina Ritschel hatten sie nur eine einzige Konkurrentin aus Neumarkt – eine etwas magere Teilnahme im südlichen Bezirk. Sina aus Neumarkt hatte diesmal die Nase vorne – zuerst unterlag Hanna Brandmüller knapp in 5 Sätzen, dann auch Anna Geiler noch knapper in 5 Sätzen, sowie Amelie Geiler in 4 und Matilda in 3 Sätzen und siegte somit verdient. Anna Geiler belegte einen guten 2. Platz vor Hanna Brandmüller und Amelie Geiler. Fünfte wurde Matilda Sandtner.
Die Mädels werden wohl komplett an der Bezirksrangliste teilnehmen – zusätzlich zu Laura Simon, die bereits vorqualifiziert war. Die Mädchenkonkurrenz, in der Larissa Trommer und Magdalena Leidl anzutreten hatten, viel aufgrund geringer Teilnehmer komplett aus und beide starten deshalb ebenfalls gleich bei der Oberpfalzrangliste!

 
     
   
  Amelie G. - Hanna B. - Johanna H. - Anna G. (von links)  
     
  2. Kreisrangliste Schüler/Jugend in Berching
am 07.04.2018
 
 

Die Berchinger TT-Spieler hatten am Samstag Heimspiel. Die 2. Kreisrangliste wurde kurzfristig nach Berching gelegt, da der ursprüngliche Termin nicht geklappt hatte.
Aus Berching traten trotz Ferien 9 Spielerinnen und Spieler an, die sich sehr wacker schlugen – Ziel war die Bezirksbereichsrangliste kommenden Sonntag in Sinzing zu erreichen.
Andy Simon in der Jugendklasse, diesmal wenig geprüft, holte sich nach dem 2. Platz am Ostermontag und dem Doppelsieg bei den Stadtmeisterschaften  in Neumarkt nun souverän den Titel in Berching.
Überraschend war das Abschneiden in der mit 9 Spielern gut besetzten Rangliste von Manuel Trommer. Er leistete sich in der starken Konkurrenz – es spielte jeder gegen jeden – nur eine einzige Niederlagen gegen den zweiten aus Deining und siegte damit knapp. Für Berchings Jungen mit 2 Titeln ein tolles Ergebnis! Jakob Brüderlein zeigte auch gute Bälle, konnte ein paar Sätze und ein Spiel gewinnen und wertvolle Erfahrung sammeln.
Ebenso gut besetzt waren die Schülerinnen B – hier traten 4 Mädels aus Berching an und 4 weitere aus dem Landkreis. Souverän holte sich Hanna Brandmüller aus der starken Berchinger Mädels-Truppe den Sieg vor ihrer Vereinskameradin Amelie Geiler, die nur 1 Spiel gegen Hanna abgeben musste und vor Matilda Sandtner, die ebenfalls überraschend sicher den 3. Platz holte – somit gingen alle Plätze hier für die Bezirksbereichsrangliste an die Berchingerinnen. Lena Stark aus Berching holte sich 2 Siege und belegte einen guten 7. Platz.
Bei den Schülerinnen C waren nur 3 Mädels am Start – hier holte sich Anna Geiler, die schon bei den Nordbayerischen die Farben des TSV vertrat souverän den Titel vor ihrer Schwester Laura, die als zweite ebenfalls klar siegte.
Damit holten sich von 9 Spielerinnen und Spielern 7 eine Teilnahme an der Bezirksbereichsrangliste – ein tolles Ergebnis für Berchings Nachwuchs – denn für die Bereichsrangliste und die Bezirksrangliste sind schon weitere Spielerinnen und Spieler qualifizierte und ebenfalls für die Nordbayerischen und die Top10 Bayern – somit fährt Berchings Nachwuchs noch bis in den Juli auf diverse Turniere und der Trainerstab traut den fleißigen Kids einiges zu bei den nächsten Aufgaben!

 
     
   
  Manuel T. - Hanna B. - Matilda S. - Amelie G. (von links)  
     
  Offene Stadtmeisterschaft Neumarkt am 02.04.2018

 
  Andy Simon war der einzige Teilnehmer aus Berching, der am Ostermontag zur Neumarkter Stadtmeisterschaft antrat – und dies mit tollem Ergebnis:
Bei 8 Teilnehmern spielte jeder gegen jeden und Andy besiegte nicht nur Kitzinger aus Sinzing, sondern auch Bayernligaspieler Fabian Pfann vom TSV Neutraubling in spannenden 5 Sätzen. Gegen Ahlgrimm vom ESV Delitzsch kam Andy dann jedoch ins Straucheln und glaubte nicht an seine Siegchance, er schlug sich unter Wert. Alle anderen Gegner aus Pilsach, Deining und Schwabach konnte er klar besiegen. So belegte er am Ende einen tollen 2. Platz! Im Doppel spielte Andy anschließend mit Fabian Pfann und hatte mit den Pilsacher und Deininger Gegnern keine Probleme. So kam es, dass das Endspiel gegegn Ahlgrimm/Kitzinger zu einer richtig spannenden Angelegenheit wurde. Simon/Pfann kamen gut zurecht und siegten in einem richtig guten Match mit 3:1 und holten sich im Doppel verdient den Stadtmeistertitell. Ein tolles Ergebnis für die Nr. 1 der Berchinger Bezirksliga-Mannschaft!
 
     
   
  Andy Simon (2. v. links)  
     
  1. Oberpfalzrangliste in Burglengenfeld am 11.03.2018  
 

Am Sonntag spielte der TT-Nachwuchs in Burglengenfeld um die Titel der Oberpfalz. Berching war mit 5 Spielerinnen sehr gut vertreten, vor allem in der Schülerinnen B-Klasse waren 3 Mädels am Start.
Larissa Trommer spielte in der Jugendklasse eine sehr gute Vorrunde und zog in die Gruppe der letzten 6 ein. Hier war die Konkurrenz aus dem Norden der Oberpfalz allerdings sehr stark – am Ende kam zwar noch ein Sieg gegen Koller aus Neutraubling zustande, der jedoch infolge schlechteren Satzverhältnisse zu Platz 6 führte – aber dennoch ein toller Erfolg in einer starken Konkurrenz.
Johanna Herler – erst seit einem Jahr im Wettkampf dabei – hatte sich überraschend für die Schülerinnen A-Klasse qualifiziert und sammelte vor allem Wettkampferfahrung. Es wurden engagierte Spiele und am Ende Platz 7 – zufriedenstellende Leistung.
In der Schülerinnen B-Klasse waren 3 Berchingerinnen am Start – mit Emely Wolfrum die Favoritin auf den Titel und mit Laura Simon die Bezirksbereichsranglistenerste und Anna Geiler, die BBRL-Zweite des letzten Turniers.
Während Emely gewohnt wach ins Turnier startete, tat sich Laura im ersten Spiel schwer in Tritt zu kommen und hatte eine schwierige Gegnerin mit Pfeil, kassierte hier gleich eine Niederlage, die so nicht geplant war. Anna Geiler hatte als Schülerin C in der B-Klasse einen rabenschwarzen Tag erwischt und haderte mit 2 knappen 5-Satz-Niederlagen, in denen sie bereits Matchbälle hatte, aber nicht den Sieg einfuhr – sie musste ihren Nerven und der sinkenden Motivation Tribut zollen und landete auf dem 9. Platz – ein Turnier zum Abhaken, jedoch kommenden Samstag wartet schon die Kreisrangliste, in der sie bei den Schülerinnen C antreten kann und ihre Qualität erneut unter Beweis stellen darf. Laura hatte einen ebenfalls schwarzen Vormittag, es folgten 3 weitere, teils unnötige Niederlagen, aber Laura zog sich selbst aus diesem Tief und startete mit 4 Siegen am Schluss noch einmal richtig durch. Am Ende blieb Platz 5 – nur einen Satz hinter der 4.platzierten – ein gutes Ergebnis nach sehr schlechtem Start! Emely Wolfrum wurde ihrer Favoritenrolle voll gerecht – spielte sicher und sammelte einen Sieg nach dem anderen – nur ein Satz gegen Neusorgs Noppenspielerin und ein Satz im letzten Spiel eines langen Tages ließ sie den Gegnerinnen und gewann souverän die Schülerinnen B-Konkurrenz und qualifizierte sich wie im Vorjahr für das Nordbayerische Ranglistenturnier am 5.5.18. Das Trainerteam Wudi hatte zwar am Sonntag von den 5 Starterinnen Licht und Schatten gesehen, insgesamt jedoch bestätigten die Mädels die Entwicklung ihrer fleißig besuchten Trainingseinheiten, wenn auch manchmal die Nerven etwas blank lagen.

 
     
 
   
 
  Emely Wolfrum  
     
  Bezirksminimeisterschaft in Oberviechtach am 17.03.2018

 
  Marlene Maget erreichte in der AK III einen guten 5. Platz. Matthias Maget und Ruben Herrler wurden in ihrer Alters-
klasse jeweils 9.
 
     
  Kreisminimeisterschaft in Berching am 10.03.2018

 

 

Am Samstagnachmittag trafen sich die Sieger der Ortsentscheide, um den Kreisminimeister der 3 Altersklassen zu ermitteln. In der Altersklasse III – den jüngsten – spielten 8 Jungs aus Berching, Möning und Pilsach um den Sieg, der mit 7:0 Siegen an Fabian Silberhorn aus Möning ging, vor Leopold Gerngroß, ebenfalls Möning und Lokalmatador Ruben Herrler aus Berching. Vierter und ebenfalls qualifiziert für die Bezirksminimeisterschaft ist Felix Haslbeck aus Pilsach.
Bei den Mädels waren 3 Teilnehmerinnen am Start. Zwei vom TSV Berching und eine aus Pilsach. Marlene Maget siegte klar vor Magdalena Herold – beide vom TSV Berching, dritte wurde Gloria Hierl aus Pilsach, die von Herold in 5 Sätzen niederkämpft wurde.
In der Altersklasse II trat bei den Mädchen nur Franziska Brüderlein an und war damit Siegerin der AK II. Bei den Jungs waren 6 Teilnehmer am Start – hier siegte mit 1 Niederlage Paul Schmidt und knapp dahinter – nur durch das schlechtere Satzverhältnis -  landete Nico Lang – beide aus Pilsach, auf Platz 2. Dritter wurde Samuel Herold aus Berching mit 3 Siegen und 2 Niederlagen. Matthias Schell aus Möning wurde 4. Und ebenfalls qualifiziert für die Bezirksminimeisterschaften, die kommenden Samstag ab 11.00 Uhr in Oberviechtach stattfinden.
Mädchen der Altersklasse I waren nicht am Start – Jungs traten zwei an – Sieger wurde Taylor Geall/Pilsach vor Nouraldeen Algharewi/Möning. Krankheitsbedingt absagen musste Matthias Maget aus Berching.
Mit insgesamt 20 Teilnehmern aus 3 Vereinen war die Minimeisterschaft durchaus gut besucht.
 
   

 

Franziska B. (links) - Magdalena H. - Marlene M. (von rechts)  
     
  Bayerische Mannschaftsmeisterschaften Schülerinnen B
in Ebersdorf am 03./04.03.2018
 
 

Zum zweiten Mal durften die Mädels des TSV Berching an der Bayerischen Mannschaftsmeisterschaft Tischtennis teilnehmen, ein Zweitagesturnier in Ebersdorf bei Coburg, zu dem alle 7 Regierungsbezirke ihre Teams sendeten, bzw. Oberbayern zwei! 8 Teams, insgesamt 50 Spielen an zwei Tagen, verteilt auf je 3 Spielerinnen bedeutete ein Mammutprogramm. Am Samstag spielte Nordbayern und Südbayern jeweils die Nord-/Südbayerischen Meister aus. Berchings Team mit Finja Stephan, Emely Wolfrum und Laura Simon siegte Hofstetten nach intensivem Kampf 6:4, ein ganz wichtiger Sieg der Berchingerinnen, wie der Samstag noch zeigte Spiel 2 gegen Erlangen dominierten die Berchingerinnen – Finja, Laura und Emely siegten ohne Satzverlust mit 10:0, so dass die Entscheidung um Platz 1 im letzten Spiel gegen Unterlautern fallen musste. Es entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch, Doppelsieg für Berching, Wolfrum und Stephan kämpften beide die Nr. 1 aus Unterlautern – Sorkelic (derzeit Nr. 8 in Bayern) nieder und am Ende holte die jüngste aus Unterlautern in einem packenden 5-Satz-Match das 5:5 für Unterlautern, nachdem die Berchingerinnen zuvor schon 5:2 geführt hatten – sehr ärgerlich war, dass am Ende ein einziger Satz die Nordbayerische Meisterschaft für Unterlautern brachte und die TSVlerinnen auf Platz 2 landeten.
Am Sonntag um 8.00 Uhr standen die Schützlinge von Trainerteam Wudi/Merkle-Wudi erneut in der Halle und spielten um die Plätze 1 bis 4 der Bayerischen Meisterschaft.  Gegner Helfendorf, Südbayerischer Meister am Vortag geworden, siegte gegen Berching knapp mit 6:4. Schwabhausen, der letztjährige Bayerische Meister hatte ebenfalls gegen Helfendorf verloren und war der letzte Gegner am Sonntag. Auch hier war Sieg und Unentschieden möglich, es wurde aber eine 4:6-Niederlage. So standen am Ende als Bayerischer Meister die Mädels aus Helfendorf vor dem 2. Schwabhausen und dem 3. dem TSV Berching auf dem Treppchen – ein Wahnsinnserfolg für die Mädels, die letztes Jahr den 7. Platz erreichten und dieses Jahr dicht am Titel, bzw. Platz zwei waren und ein dickes Ausrufezeichen in Bayern für die Nachwuchsarbeit des TSV Berching setzten, zumal die meisten Teams in gleicher Besetzung wie im letzten Jahr an den Start gingen – also ein guter Vergleich der Entwicklung der Spielerinnen möglich war.

 
     
   
  (von links: Laura Simon, Finja Stephan, Emely Wolfrum, Evelyn Merkle-Wudi)  
     
  Bezirkspokalfinale in Weiden am 18.02.2018  
 

Erstmals schafften die Mädchen der TT-Abteilung sich für das Bezirkspokalfinale der Bezirksligateams zu qualifizieren. Im Spiel um den Einzug ins Finale traf Berching auf Blaibach, gegen die man das Rundenspiel klar verloren hatte. Mit Finja Stephan, Magdalena Leidl und Larissa Trommer ließ sich die Truppe von Trainer Weigt jedoch nicht schrecken, Stephan gewann ihr erstes Spiel in 4 Sätzen, Larissa Trommer schlug in einem packenden Match die Nr. 1 aus Blaibach im 5. Satz zu 9. Zwar verlor Leidl anschließend, so dass Blaibach auf 1:2 verkürzte, doch Leidl/Trommer erkämpften sich im Doppel einen ebenfalls knappen 11:9 Sieg im 5. Satz und nach einer Niederlage von Stephan gegen Drechsler holte Leidl in 3 Sätzen den Schlusspunkt zum überraschenden 4:3 Sieg und damit zog das Team wider Erwarten ins Finale gegen Chamerau ein. Auch hier entwickelte sich ein spannendes Match, in dem die Berchingerinnen gleichauf waren. Zwar verlor Trommer in 3 Sätzen, Stephan glich zum 1:1 aus, Leidl unterlag im 5. Satz unglücklich 10:12, gewann aber anschließend mit Trommer in 4 Sätzen das Doppel, so dass es 2:2 Stand. Eine Vorentscheidung fiel, als Stephan ebenfalls im 5. Satz ihr Match 9:11 verlor und Leidl musste sich am Ende in 4 Sätzen knapp geschlagen geben, so dass Chamerau den Titel mit 4:2 für sich entscheiden konnte - aber dennoch ein großer Erfolg für Berching.

 
     
   
  Magdalena - Finja - Larissa (von links)  
     
  Gauditurnier am Faschingssamstag - 10.02.2018  
 

Zum Gauditurnier trafen sich in der Schulturnhalle 24 Spielerinnen und Spieler aller Schüler- und Jugendklassen der TT-Abteilung. Mit dieser großen Resonanz hatten die Trainer gar nicht gerechnet. Mit diversen Materialien bewaffnet und teilweise kostümiert spielten die Mädels und Jungs mit großer Begeisterung ein Schleiferl-Doppelturnier, wobei die Partner in jeder Runde zugelost wurden. Nach ca. 3 Stunden wurden die Besten gekürt, wobei diesmal zwar wieder viel Ehrgeiz im Spiel war, aber das ganze Turnier dennoch Spaßcharakter hatte.

 
     
   
     
  1. Bezirksbereichsrangliste Schüler/Jugend in Sulzbach-Rosenberg am 04.02.2018

 
  Mit 7 Spielern trat Trainerteam Wudi am Sonntagmorgen um 9.30 Uhr an. Kreisranglistenerste, Laura Simon, spielte ein tolles Turnier, hatte allerdings eine kurze Schwächephase gegen Pickel, siegte aber am Ende in Folge des besten Satzverhältnisses. Platz 3 ging an Anna Geiler, die noch Schülerin C ist, sich aber mit einer tollen Form, bis auf Teamkollegen Laura Simon, gegen alle sonstigen Spielerinnen durchsetzte. Laura Geiler schlug sich nicht immer glücklich und belegte Platz 8.
Ein hervorragendes Turnier zeigte Johanna Herrler, die erst zum 2. Mal dabei war und dies erstmals in der Schülerinnen A-Klasse. Nur die beiden Spielerinnen Koller und Radowan, die bereits Oberpfalzliga spielen, standen am Ende vor Johanna. Mit dem 3. Platz unter sieben Teilnehmerinnen erreichte sie ein tolles Ergebnis. In der Mädchen-Klasse tragen mit Larissa Trommer und Magdalena Leidl 2 Berchingerinnen an. Während Larissa einen tollen Tag erwischte und Platz 2 erreichte, hatte Magda sehr viel Pech und kam am Ende, nach mehreren unglücklichen 5-Satz-Niederlagen auf Platz 7. Bei den Jungs kämpfte Andy Simon in einer 7er-Gruppe um den Einzug in die Endrunde erfolgreich. Am Ende eines langen Tages musste er jedoch hier zwei unglückliche Niederlagen einstecken und kam am Ende auf einen undankbaren 6. Platz. Allerdings war diese Platzierung in einem mit 13 Jungs stark besetzten Feld ein gutes Ergebnis. Ein sehr erfolgreicher Tag für den Berchinger Tischtennisnachwuchs!
 
     
   
  Anna - Laura S. - Johanna - Laura G. (von links)  
     
   
  Magdalena und Larissa (von links)  
     
  Bezirksmannschaftsmeisterschaften Schülerinnen B
in Beratzhausen am 28.01.2018

 
  Die Berchinger Nachwuchsspielerinnen Emely Wolfrum, Laura Simon und Laura Geiler traten gegen den Gastgeber Beratzhausen im Spiel um die Qualifikation für die Bayerische Mannschaftsmeisterschaft und den Titel des Oberpfalzmeisters Sonntagmorgen an. Die drei Mädels zeigten, dass sie teilweise den Gegner klar beherrschten und auch Küken Laura Geiler (Schülerin C) setzte sich in ihren Spielen mit großem Kampfgeist durch. So gewann Berching souverän den Titel und darf am 03./04.03.2018 in Ebersdorf um die Bayerische Meisterschaft, zum zweiten Mal in Folge, spielen.
Die Trainer sind sehr stolz auf dieses Ergebnis, zumal noch weitere starke Schülerinnen B zur Verfügung stehen und Berching damit im Bezirk den stärksten Jahrgang dieser Altersklasse stellt.
 
     
   
  Laura G. - Emely - Laura S. (von links)  
     
  1. Kreisrangliste Schüler/Jugend in Seubersdorf
am 21.01.2018

 
  Zur Kreisrangliste trat Berchings Nachwuchs an, um sich für die weiteren Turniere zu qualifizieren. Ian Ruppert ging erstmals bei den Schülern B an den Start und musste sich der starken Konkurrenz geschlagen geben. Auch Jakob Brüderlein, erstmals bei den Schülern A, absolvierte sein 2. größeres Turnier und zeigte gute Ansätze. Obwohl noch Schülerin C, erkämpfte sich Laura Geiler den 4. Platz und damit die Teilnahme an der Bezirksbereichsrangliste . Eine erfahrene Schülerin B ist Laura Simon, sie gewann souverän die Konkurrenz. Magdalena Leidl, bei den Mädchen, erkämpfte sich, mit einer starken Leistung, Platz 3. Gleiches gelang Andy Simon bei den Jungen in einem starken Teilnehmerfeld. Damit qualifizierten sich 4 Teilnehmer direkt für die Bezirksbereichsrangliste in Sulzbach-Rosenberg!  
     
   
  Laura G. und Laura S. (von links)  

 

   
 

Zuschauer sind stets willkommen - vor allem an unsere Eltern der Aufruf:

 
  "Unterstützen Sie Ihre Kinder durch gelegentliche Anwesenheit!!!"  
     
     
   
 
 
   
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ruben Herler
 
Samuel Herold
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  Andy Simon